Allgemeinmandatbereich

Als "Allgemeinmandat" werden die Rechtsfragen des täglichen Lebens bezeichnet. Hier geht es um Rechtsfragen, juristische Probleme und Lebenssachverhalte, die im Alltag regelmäßig auftreten, zumeist nicht sonderlich komplex sind und von jedem Rechtsanwalt aufgrund seiner ohne umfassenden Ausbildung zum "Volljuristen" auch ohne besondere Spezialisierung betreut werden können.

Neben den Spezialisierungen unserer Rechtsanwälte auf bestimmte "Schwerpunkte" stehen wir unseren Mandanten selbstverständlich mit Rat und Tat auch in allen anderen Rechtsfragen des täglichen Lebens zur Verfügung.

 

Mit hoher fachlicher Qualität und einer internen Geschäftsverteilung beraten Rechtsanwalt Dr. Torsten Schmidt, Rechtsanwalt Stefan Günther und Rechtsanwältin Carolin Fritz auch zu Rechtsfragen aus dem Allgemeinmandatsbereich.

 

In unserem Einzugsbereich stellen wir so die umfassende Versorgung der rechtssuchenden Bevölkerung mit anwaltlichen Dienstleistungen sicher. In unserem Einzugsberich verstehen wir uns als "Grundversorger" bzw. "Vollversorger": Mit jedem Rechtsfall können Sie sich an uns wenden. Entweder übernehmen wir das Mandat, weil es zum Schwerpunkt einer unserer Rechtsanwälte und Fachanwälte gehört bzw. dem Allgemeinmandatsbereich zuzuordnen ist. Oder wir empfehlen nach Prüfung Ihres Falles die Konsultation eines anderen, für Ihr Problem besonders spezialisierten Rechtsanwalts. Dabei sind wir selbstverständlich bei der Suche nach einem geeigneten Spezialisten behilflich.



Zum Allgemeinmandatsbereich zählen in unserer Kanzlei unter anderem:

  • Familienrecht (Ansprechpartner RA Fritz und RA Günther)
    • Trennung / Getrenntleben
    • Scheidung
    • Trennungsunterhalt
    • nachehelicher Unterhalt / Ehegattenunterhalt
    • Kindesunterhalt
    • Sorgerecht
    • Umgang
    • Vermögensteilung
    • Zugewinn und Zugewinnausgleich
    • Ehewohnung / Haushalt
    • familiäre Schenkungen
    • Rentenausgleich / Versorgungsausgleich
    • Trennungsvereinbarung / Scheidungsfolgenvereinbarung
    • Ehevertrag
  • Erbrecht (Ansprechpartner: RA Günther)
    • Pflichtteil
    • Pflichtteilsergänzung
    • Testamentsgestaltung
    • Vorsorgevollmachten
    • Patientenverfügungen
    • Schenkungen zu Lebzeiten
    • Erbscheinsanträge
    • Erbengemeinschaft
  • Sozialrecht (Ansprechpartner: RA Fritz und RA Günther)
    • Erwerbsminderungsrente
    • Berufskrankheit und Arbeitsunfall
    • Schwerbehinderung
    • Arbeitslosengeld I und II (sog. Hartz IV)
  • Immobilien- und Mietrecht
    • Beratung bei Grundstücksübertragung
    • Grundstücksrecht
    • Wohnungseigentumsrecht
    • Gewerberaummietrecht
    • Wohnungsmietrecht (Kündigung, Mieterhöhung, Modernisierung, Betriebskosten)
    • Pacht- und Nutzungsverträge
    • Schuldrechtsanpassung und Sachenrechtsbereinigung (Datschen, Garagen, Leitungs- und Wegerechte aus DDR-Zeiten)
  • Baurecht (Ansprechpartner: RA Dr. Schmidt)
    • Bauvertragsrecht (VOB/B, BGB-Werkvertrag)
    • Architektenrecht / Ingenieursrecht (HOAI)
    • Bauplanungsrecht und Bauordnungsrecht (Baugenehmigung, BauGB-Satzungen, verfahrensfreie Vorhaben)
  • Forderungsbeitreibung
    • Inkasso
    • Gerichtliches Mahnverfahren
    • Zwangsvollstreckung
  • Gesellschaftsrecht (Ansprechpartner: RA Dr. Schmidt)
    • Gesellschaftsverträge und Satzungen (e.V., GmbH, GmbH & Co. KG, GbR, KG, OHG, eG)
    • Geschäftsführeranstellung
    • Auseinandersetzung und Abfindung von Gesellschaftern
    • Beschlussanfechtung und Nichtigkeitsfeststellung
    • Auseinandersetzungen in Vereinen
  • Allgemeines Zivilrecht (Ansprechpartnerin: RA Fritz)
    • Verbraucherschutzrecht (AGB-Kontrolle, Widerruf, Rückgabe)
    • Kaufrecht
    • Reiserecht
    • Bankrecht (Verbraucherkreditrecht und Kapitalanlagen bei Verbrauchern)
  • Nachbarrecht (Ansprechpartner: RA Dr. Schmidt)
    • Leitungsführungsrecht
    • Grenzfeststellung
    • Nachbarmauern, Zäune und Anlagen
    • Wegerechte
  • Urheberrecht und Internetrecht (Ansprechpartner RA Dr. Schmidt / RA Fritz)
    • Fernabsatzrecht im Internet (incl. Ebay und anderer Anbieter)
    • Downloads aus dem Internet

 



Zur internen Geschäftsverteilung besteht ein aktueller Geschäftsverteilungsplan.