Ihre Ansprechpartnerin

Rechtsanwältin Carolin Fritz

(angestellte Rechtsanwältin)

RAin Carolin Fritz, Leisnig


Ringstraße 18-20, D-04703 Leisnig

Tel. 034321 / 23332

Fax. 034321 / 23345


Bürozeiten:


Montag - Donnerstag

8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Freitag

8.00 Uhr bis 16.00 Uhr




Aufhebung einer Ehe

Die Ehe kann auf Antrag und durch richterliche Entscheidung aufgehoben werden. Dann endet die Ehe nicht durch Scheidung, sondern durch Eheaufhebung.

 

Aus welchen Gründen kann eine Ehe aufgehoben werden?

 

Das Gesetz regelt verschiedene Gründe, aus welchen eine Eheaufhebung in Betracht kommen kann.

 

Neben direkten Eheschließungsverboten können auch die arglistige Täuschung eines der Eheschließenden oder eine widerrechtlich durch Drohung bestimmte Eingehung der Ehe, sowie weitere gesetzlich geregelte Gründe zu einer Aufhebung der Ehe führen.

 

Wer darf die Aufhebung der Ehe beantragen?

 

Wer den Antrag stellen darf, hängt vom Aufhebungsgrund ab.

 

Auf jeden Fall darf jeder Ehegatte eine Aufhebung beantragen. In Einzelfällen kann der Antrag aber auch durch die zuständige Verwaltungsbehörde oder eine „dritte Person“ gestellt werden.

 

Wann muss die Aufhebung beantragt werden?

 

Dies ist ebenfalls anhand des Grundes der Aufhebung zu differenzieren. Die Fristen zwischen den unterschiedlichen Gründen liegen bei einem Jahr, drei Jahren und im Fall der Minderjährigenehe gar keiner Frist.

 

Wichtig: Die Frist läuft von dem Tag an, an welchem Sie Kenntnis über die gegebenenfalls zur Aufhebung der Ehe führenden Umstände erlangt haben.

 

Welche Vor- und Nachteile bringt Ihnen die Aufhebung der Ehe?


  • kein Trennungsjahr
  • Anwendung der Scheidungsfolgen (Zugewinn- und Versorgungsausgleich, etc.) in der Regel nur zugunsten des „gutgläubigen“ Ehegatten